POL-GI: Pressemeldungen vom 01.11.2017:Serie von Sachbeschädigungen aufgeklärt - Von hinten angesprungen - Ladendieb mit duftender Beute erwischt - Chemikalien entsorgt | Pressemitteilung Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen 
News aus Gießen und Umgebung

POL-GI: Pressemeldungen vom 01.11.2017:Serie von Sachbeschädigungen aufgeklärt - Von hinten angesprungen - Ladendieb mit duftender Beute erwischt - Chemikalien entsorgt | Pressemitteilung Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen


News GießenGießen (ots) - Gießen: Serie von Sachbeschädigungen schnell aufgeklärt Für gleich 31 Sachbeschädigungen kommt offenbar ein 44 - Jähriger aus Wettenberg in Frage. Der Verdächtige konnte nach einem Zeugenhinweis am frühen Mittwochmorgen in der Schottstraße festgenommen werden. Offenbar zerkratzte der Mann gegen 01.00 Uhr in der Ederstraße, in der Schottstraße, in der Steinstraße und im Schwarzlachweg eine Vielzahl an geparkten Autos. Aufmerksame Zeugen hatten die Sachbeschädigungen mitbekommen und die Polizei verständigt. Durch die gute Beschreibung konnte der Verdächtige wenig später in der Nähe festgenommen werden. Bislang zählte die Polizei 31 solcher beschädigter Fahrzeuge. Der Schaden dürfte bei mehreren Tausend Euro liegen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,8 Promille. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Von hinten angesprungen Ein 54 - Jähriger wurde am Dienstag, gegen 03.00 Uhr, am Gießener Bahnhof durch einen Unbekannten ausgeraubt. Der Mann hatte am Bahnsteig, Gleis 1, auf seinen Zug in Richtung Dillenburg gewartet, als ihn plötzlich von hinten ein Unbekannter heftig in den Rücken sprang. Anschließend fiel der Mann auf den Boden und verletzte sich dabei am Fuß. Der Unbekannte zog dann die Geldbörse aus der Hosentasche des überraschten 54 - Jährigen und flüchtete über den Bahnhofsvorplatz. Er soll etwa 175 Zentimeter groß und etwa 25 Jahre alt sein. Der Täter soll einen dunklen Teint haben und möglicherweise aus Nordafrika kommen. Die eingeleitete Fahndung nach dem Räuber brachte keinen Erfolg. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555. Gießen: Präparierte Tasche dabei Nicht zu bändigen war ein 23 - jähriger Asylbewerber aus Algerien nach seiner Festnahme durch mehrere Zeugen. Der Mann vermutlich hatte am Montag, gegen 18.50 Uhr, in der Galerie Neustädter Tor offenbar Parfüm im Wert von etwa 400 Euro entwendet. Offenbar benutzte er dazu eine eigens dafür präparierte Tasche. Durch Ladendetektive konnte er wenig später wiedererkannt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Dabei bespuckte er die Zeugen und wehrte sich mit Tritten und Schlägen. Gegen den Verdächtigen wurde danach ein Verfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Pohlheim: Glasflaschen mit Gefahrstoff entsorgt? Ermittlungen wegen eines Umweltverstoßes wurden nach dem Fund von etwa 35 Glasflaschen am Mittwochmittag aufgenommen. Zeugen hatten gegen 11.00 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass in der Feldgemarkung von Dorf-Güll wohl jemand Sonderabfall entsorgt hat. Die Beamten fanden an einem Feldweg die Braunglasflaschen (mit einer Größe zwischen 50 und 500 Milliliter), gefüllt mit Pulver und anderen Feststoffen. Die Flaschen, von denen dort keine Gefahr für Personen oder die Umwelt ausging, wurden sichergestellt und abtransportiert. Die Untersuchungen sollen ergeben, was sich in den Flaschen befindet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich dabei um Gefahrstoffe handelt. Die Ermittlungen dauern an. Ein Bild zeigt die Fundstelle bei Dorf-Güll, unweit von der Kreisstraße. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555. Gießen: Bargeld von der Mittelkonsole weggenommen Die Dreieckscheibe haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in der Helgenstockstraße in Rödgen eingeschlagen. Die Unbekannten öffneten dann das Auto und holten sich aus der Mittelkonsole knapp 40 Euro. Der Schaden liegt bei etwa 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Buseck: Tür hält stand! In der Karlsbader Straße haben Unbekannte zwischen Sonntagmorgen und Montagmittag mehrfach an der Tür eines Wohnhauses gehebelt. Die Täter verursachten einen Schaden von etwa 500 Euro, schafften es aber nicht, in das Haus einzubrechen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Grünberg: 41 - Jähriger tritt und schlägt nach Polizisten Nach Polizeibeamten gespuckt, getreten und geschlagen hat ein 41 - Jähriger Grünberger am Montag, gegen 23.30 Uhr, in der Jahnstraße. Offenbar hatte der Mann in einer Kleingartenanlage zunächst Streit mit einem 48 - Jährigen. Anschließend soll der Verdächtige seinen Kontrahenten geschlagen und getreten haben. Auch als die Polizeibeamten eintrafen, verhielt sich der Mann weiter sehr aggressiv. Der Verdächtige konnte dann festgenommen werden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Grünberg: Streife sieht Brand und löscht! Schlimmeres verhindert haben Polizeibeamte offenbar am Dienstag, gegen 21.15 Uhr, in der Beethovenstraße. Unbekannte hatten offenbar Brennpaste auf einen Sitz in der dortigen Grünanlage gelegt und angezündet. Die Streife konnte den Brand schnell löschen und einen höheren Schaden verhindern. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Grünberg: Schule mit Farbe besprüht Einen Schaden von etwa 1.000 Euro haben Unbekannte zwischen Montag, 15.30 Uhr, und Dienstag, 10.00 Uhr, an einem Schulgebäude in der Struppiusstraße in Grünberg verursacht. Die Unbekannten besprühten das Gebäude mit roter und weißer Farbe. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Hungen: 59 - Jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs Bei einer Kontrolle am Dienstagabend in der Gießener Straße hielten Beamte einen 59 - Jährigen Rollerfahrer an. Dabei fanden die Beamten ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen. Zudem stellte es sich noch heraus, dass der Mann keinen Führerschein hat. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Unfallfluchten: Gießen - Berliner Platz Am Samstagabend (28.10.2017) parkte eine Gießenerin ihren silberfarbenen BMW 118 d, gegen 22.50 Uhr, in der Tiefgarage am Berliner Platz. Als sie zirka zwei Stunden später, gegen 1.50 Uhr am Sonntag (29.10.2017), zu Ihrem Fahrzeug zurückkam, war dieses an der hinteren Stoßstange beschädigt. Damit die Frau nun nicht auf dem Schaden in Höhe von ungefähr 400 Euro sitzen bleiben muss, sucht die Polizei Zeugen und fragt: - Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem Unfallfahrer und dessen PKW machen? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Nord unter 0641-7006-3750 in Verbindung zu setzen. Gießen - Spenerweg Im Zeitraum zwischen Sonntag (29.10.2017), 20.30 Uhr und Montag (30.10.2017) 11.30 Uhr wurde ein cappuccinofarbender Skoda Roomster am Kotflügel und an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher hinterließ aber anstatt seiner Adresse nur einen Schaden in Höhe von zirka 750 Euro. Zeugen die Angaben zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten sich mit der Polizeitstation Gießen Nord in Verbindung zu setzen. Tel: 0641-7006-3755. Linden - Nikolaus-Otto-Straße Auf einem Betriebsgelände in der Nikolaus-Otto-Straße in Linden-Großen-Linden stand am Montag (30.10.2017), gegen 16:00 Uhr, eine grüne Daimler Sattelzugmaschine. Diese wurde dort von dem Sattelauflieger eines anderen LKW an der linken Seite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen Süd unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555 entgegen. Jörg Reinemer Pressesprecher
Rückfragen bitte an:



Polizeipräsidium Mittelhessen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ferniestraße 8

35394 Gießen

Telefon: 0641-7006 2040

Fax:
0641-7006 2048



Twitter: https://twitter.com/polizei_mh

Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei



E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder

http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell
Themen in dieser Meldung
Gießen
Quelle: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Zurück zur Übersicht




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Gießen

Bundesland:
Hessen

Regierungsbezirk:
Gießen

Landkreis:
Gießen

Höhe:
159 m ü. NN

Fläche:
72,56 km²

Einwohner:
76.090

Autokennzeichen:
GI

Vorwahl:
0641, 06403, 06406

Gemeinde-
schlüssel:

06 5 31 005



Firmenverzeichnis für Gießen im Stadtportal für Gießen